Tore: 1:0 Maximilian Hecht, 2:0 Robin Scheibe

Nur schwer in die Partie gefunden

In den ersten 45 Minuten haben sich unsere Jungs noch schwer getan und man hat auch gemerkt, dass die letzte Trainingseinheit nur wenige Stunden zurück lag. So waren wir in der ersten Halbzeit einfach noch zu behäbig und zu langsam im Spielaufbau, sodass Braunsbedra hinten die Räume relativ leicht zustellen konnte und kaum Torgefahr von unseren Jungs aufkam. Die einzige kleine Chance hatte Robin aber diese konnte vom Keeper zur Ecke geklärt werden.

Wir hätten uns auch nicht beschweren dürfen, wenn wir mit einen Rückstand in die Kabine gegangen wären. Die größte Chance hierfür ging aber knapp über das Tor, als ein Spieler von Braunsbedra es aus rund 35 Meter versucht hatte. Hier wäre wohl David nicht mehr ran gekommen, da er ein bisschen zu weit vor seinem Kasten stand. Mit dem 0:0 ging es dann in die Pause und man konnte nur hoffen, dass es in der zweiten Hälfte besser wird.

Deutlich bessere Körpersprache

Und die zweite Hälfte wurde dann auch besser. Von Anfang an sah man eine ganz andere Körpersprache und so holte unser heutiger Kapitän Alex gleich mal ein Freistoß aus einer sehr guten Position heraus. Hechti nahm sich der Sache an und verlud den Keeper mit einen Schuss in die Torwartecke zum 1:0.

Der ganze Spielaufbau war jetzt viel schneller und auch die Zweikämpfe wurden angenommen. So wurden jetzt die Außenbahnen viel besser in Szene gesetzt und im Laufe der Halbzeit wurde die ein oder andere gute Chance herausgespielt aber noch nicht genutzt.

So scheiterte unter anderem Alex beim Versuch den Ball in die lange Ecke unter zu bringen. Doch, dass 2 Tore bahnte sich so langsam an und nachdem der eingewechselte Steve, nach einer Flanke von Alex, den Ball noch nicht unterbringen konnte, nutze Hechti den zurück geprallten Ball um Robin perfekt in Szene zu setzen. Robin blieb dann ganz ruhig und gucke sich den Keeper aus, bevor er zum 2:0 einschob.

Das Spiel plätscherte jetzt noch so vor sich hin aber die richtig großen Chancen sprangen dabei nicht raus und so endet die Partie mit 2:0.

Fazit zum fünften Testspiel

Wenig Chancen zugelassen, vorn gute Chancen herausgearbeitet und dank der wesentlich besseren Mannschaftsleistung in Halbzeit zwei auch schlussendlich verdient gewonnen.

Vierter Sieg im fünftem Test, wir können auf jeden Fall zuversichtlich in Richtung neue Saison blicken. Doch zunächst steht noch der sechste und letzte Test am Dienstag gegen die U19 aus Halle auf den Plan.

Kommentare

0