Kapitän Martin Fiebiger verlässt zur kommenden Saison Amsdorf und wechselt zum Landesligisten Lüttchendorf.

Das gaben Fiebiger und Eintracht-Manager Uwe Seemann in einem Pressegespräch mit der Mitteldeutschen Zeitung bekannt. Fiebiger selbst: “ Klar waren die Jungs enttäuscht, als sie vom Wechsel erfahren haben. Aber sie haben es auch verstanden. Wir bleiben im Kontakt und wir bleiben Freunde. Und vor allem werde ich oft mit Farih Kadic sprechen. Dem Trainer habe ich so viel zu verdanken, das vergesse ich nie.“

Damit verlässt uns natürlich nicht nur ein herausragender Spieler, sondern auch eine wichtige Persönlichkeit sowohl auf, als auch neben dem Platz. In seinen dreieinhalb Jahren in Amsdorf war er einer der Stützen im Team von Trainer Farih Kadic. Die Meisterschale stemmte er als Kapitän in die Höhe und hat damit einen Platz in der Geschichte des Vereins sicher.
Er wird eine große Lücke hinterlassen, die man nun füllen muss. Nicht zuletzt die Frage, wer neuer Kapitän unserer Romonta-Elf wird.

1. FC Bitterfeld-Wolfen sichert sich die Dienste von Tim Hoffmann

Auch Tim Hoffmann wird unsere Romonta im kommenden Sommer verlassen. Er wird sich Liga-Konkurrent Bitterfeld-Wolfen anschließen. Der 25-Jährige kam in den letzten beiden Spielzeiten auf 27 Einsätze für die Romonta in der Verbandsliga und markierte dabei zwei Treffer. Vor seinem Engagement in Amsdorf zählte der Flügelspieler zum festen Stammpersonal beim Oberligisten SG Union Sandersdorf, für den Hoffmann knapp 100 Begegnungen in der 5. Liga bestritt.

Mit Hoffi verlässt uns ein zuverlässiger Spieler, der immer 100%en Einsatz zeigte und auch neben dem Platz immer gute Laune versprühte.

Wir wünschen beiden Spielern alles Gute für ihre neuen sportlichen Herausforderungen. Ihr bliebt in guter Erinnerung und seid stets im Sportzentrum „Peter Müller“ herzlich Willkommen!

Kommentare

0