Tore: 1:0 und 2:0 Alexander Gründler (8. und 11.), 2:1 Körnicke (51.), 3:1 Kevin Gierz (61.), 4:1 Maximilian Hecht (80.)

Zweimal Gierz – Gründler

Trotz des schlechten Wetters fanden 141 Zuschauer am Sonntag den Weg zum Sportzentrum „Peter Müller“ und sahen, wie unsere Erste von Beginn an sehr gut ins Spiel fand. Nach acht Minuten kam es dann nicht nur zur ersten Torchance, sondern auch zum 1:0. Kevin setzte sich auf der linken Seite durch und spielte dann den perfekten Pass auf Alex, der den Ball zum 1:0 versenkte.

Nur drei Minuten später versuchte es Kevin diesmal mit einem Seitenwechsel auf Alex aber eigentlich war dieser Ball schon weg, doch der Piesteritzer-Abwehrspieler rutschte der Ball durch die Hosenträger. Alex reagierte schnell und überwand den Keeper per Lupfer aus 25 Meter zum 2:0. Doppelschlag durch Kevin und Alex in nur drei Minuten.

In der 25.Minute hätte Pawel dann fast sein erstes Saisontor erzielt aber sein Schuss ging denkbar knapp links am Tor vorbei.

In der 44.Minute hatte Piesteritz seine erste Torchance aber die konnte David zur Ecke klären.

Zum Ende der ersten Hälfte hieß es dann nochmal Gierz – Gründler. Kevin setzte sich wieder auf links durch und flankte scharf vors Tor. Die Abwehr von Piesteritz kam nicht an den Ball und Alex versuchte es per Volleyabnahme, doch diesmal STAND der Torwart richtig und konnte den Ball klären.

Halbzeit zwei

Beide Seiten gingen unverändert in die Zweite Hälfte und wie aus dem Nichts gelang Piesteritz der Anschlusstreffer zum 2:1. Flanke von rechts landete am hinteren Pfosten bei Redlich, dessen Schuss konnte David noch parieren aber beim Nachschuss von Körnicke war er Machtlos.

Wer aber dachte, dass wir jetzt das Spiel aus den Händen geben, der irrte. Elf Minuten nachdem Anschlusstreffer zeigte sich Mal wieder, dass die Kombination Gierz – Gründler an diesem Tage sehr gut funktionierte. Diesmal war nur Alex der Vorlagengeber und Kevin konnte sein erstes Saisontor verzeichnen. Nach einem Doppelpass zwischen Kevin und Alex setzte Kevin sich gegen zwei Abwehrspieler durch und versank die Kugel platziert ins rechte Toreck zum 3:1.

In der Folge ergaben sich noch weiter Möglichkeiten und eine davon konnte Hechti für sein ebenfalls erstes Saisontor nutzen. Nach einem Abschlag von David nutze Hechti seine Chance und überlupfte den rauseilende Torwart zum 4:1 Endstand. Obwohl dies nicht der Endstand hätte sein müssen, denn als Jan in der 90.Minute allein auf den Torwart zu lief, wollte er den Ball nochmal auf Fabian passen aber das ging leider schief.

Fazit zum sechsten Punktspiel

Endlich der erste Dreier und das auch hochverdient. Die ganze Mannschaft hat ein sehr gutes Spiel gezeigt und sich den Sieg mehr als nur „erarbeitet“. Die nächste Aufgabe heißt Bitterfeld-Wolfen und da heißt es an die Leistung anzuknüpfen.

MZ Bericht zum Spiel

Kommentare

2
Uli 11:22 21. September 2015

Endlich mal wieder in „SCHWARZ – GELB“ endlich der erste große Erfolg in leuchtenden Farben. Das macht Mut. Pawel Du warst Nahe dran.

admin1 12:05 21. September 2015

Danke Uli 😉 das macht auf jeden Fall Mut