Tore: 1:0 Robert Peuckert (25.), 1:1 Robin Scheibe (31.), 1:2 Alexander Gründler (57.), 1:3 Pawel Kudyba (76./Elfmeter), 1:4 Pawel Kudyba (79.), 2:4 Sebastian Schmidt (80.)

Das erste und letzte Tor blieb Nietleben überlassen

Im viertem Testspiel der Saison konnte man den dritten Erfolg, nach der bitteren Niederlage am vergangen Sonntag, einfahren. Mit Jan, Marko, Tom, Danny und David fielen gleich fünf Spieler aus aber in dieser Saison scheint es, als könnte man dies ganz gut kompensieren.

Die erste gute Chance hatte Alex nach wenigen Minuten aber sein Schuss in die kurze Ecke konnte der Keeper zur Ecke klären. Es folgten unzählige weitere gute Möglichkeiten für Kevin, Alex und Robin aber die Pille wollte „noch“ nicht ins Tor und so kam es, wie es kommen musste. Nach einer Ecke für Nietleben landete der Ball bei Peuckert und der ließ sich nicht zweimal bitten und versank die Kugel aus rund 18 Metern unhaltbar ins lange Eck.

Anschlusstreffer durch Robin

Doch nur sechs Minuten später konnten wir den Ausgleich erzielen. Piotr spielte steil in den Sechszehner, wo Robin zum Sprint anzog und gerade noch mit der Pieke vor dem herauseilenden Keeper an den Ball bekam und zum hochverdienten 1:1 traf. Mit dem Remis ging es dann erstmal in die Pause.

Viele neue Gesichter zur zweiten Halbzeit

Bei uns kamen zur Halbzeit mit Pawel, Rico, Steffen und Mauri vier Neue für den zweiten Durchgang aber bei Nietleben wurde „fast“ die komplette Mannschaft ausgetauscht zur Pause.

In letzten 45 Minuten ließen wir keinen Zweifel mehr aufkommen wer dieses Spiel heute als Sieger verlassen wird. In der 57. Minute war es dann soweit und wir gingen nach schöner Kopfballvorlage von Toni auf Alex mit 1:2 in Führung. Doch wie in Halbzeit eins, kam oftmals der letzte entscheidende Pass nicht an oder gute Chancen wurden nicht genutzt.

In der 76. Minute wurde Pawel dann von den Beinen geholt und trat dann zum Elfer an, den er zum 1:3 versenkte. Nur drei Minuten später setzte sich Alex auf der rechten Seite durch und flankte auf Robin am langen Pfosten und der legte für Pawel zum 1:4 auf. Praktisch im Gegenzug waren sich dann Toni und Kalle einmal nicht einig wer den Ball nehmen soll und Schmidt bedankte sich und erzielte den 2:4 Endstand.

Fazit zum vierten Testspiel

Einige Abläufe müssen sich noch einspielen aber im Großen und Ganzen sieht das Spiel unserer Mannschaft schon sehr ordentlich aus. Meistens liegt es noch am letzten entscheidenden Pass bzw. Abschluss aber auch das wird sich noch einspielen. Bis auf das eine Mal, sah die Abwehrleistung schon sehr ordentlich aus.

Der nächste Test steht schon am Samstag zuhause um 11 Uhr gegen SV Braunsbedra auf den Plan.

Beitrag zum Spiel auf FuPa

 

Kommentare

0